NATÜRLICH AUSGEZEICHNET: collagen drops sind veganes Reformprodukt 2023. Jetzt entdecken

Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands ab 30€

10% auf Ihre erste Bestellung bei Anmeldung zum Newsletter.

Schuppenflechte: Symptome, Ursachen und Pflegetipps

Was ist eigentlich Schuppenflechte (Psoriasis) und wie kann ich meine Psoriasis-Haut pflegen? Santaverde klärt über Symptome und Ursachen von Schuppenflechte auf und gibt Tipps zur Hautpflege bei Psoriasis.

Eincremen_Unterarm

veröffentlicht am 20.12.2022

Inhaltsverzeichnis:

Schuppenflechte (Psoriasis) – Kurzübersicht

Was ist Schuppenflechte?

Symptome von Schuppenflechte

  • Wo tritt Schuppenflechte auf?

  • Erste Anzeichen erkennen: Wie fängt Schuppenflechte an?

    Unterschiedliche Formen von Schuppenflechte erkennen

    • Plaque-Psoriasis (Psoriasis vulgaris)

    • Psoriasis guttata

    • Intertriginöse Psoriasis

    • Psoriasis capitis: Schuppenflechte der Kopfhaut

    • Psoriasis pustulosa

    • Psoriatische Erythrodermie

    • Psoriasis-Arthritis

    • Nagelpsoriasis

    • Schuppenflechte kann Organe betreffen

    Schuppenflechte und ihre Ursachen

    Trigger und Auslöser für Schuppenflechte

    Behandlung von Schuppenflechte

    Pflegetippps: Hautpflege bei Schuppenflechte

    • Hautpflege mit Santaverde

    • Pflegeroutine mit Santaverde

    Tipps im Umgang mit Schuppenflechte

    • Ist Schuppenflechte ansteckend?

    • Kann Schuppenflechte wieder verschwinden?

    • Ist Schuppenflechte psychisch bedingt?

    • Ist Sonne für Schuppenflechte gut?

    Schuppenflechte (Psoriasis) – Kurzübersicht

    • Definition: Schuppenflechte (Psoriasis) ist eine chronisch entzündliche und erblich bedingte Hauterkrankung. Sie verläuft in Schüben und ist nicht ansteckend.
    • Symptome: Scharf begrenzte, gerötete Hautstellen, die mit weißen bzw. silbrigen Schuppen bedeckt sind. Sehr starker Juckreiz.
    • Ursachen: Genetische Veranlagung, Autoimmunreaktion der Haut
    • Trigger bzw. Verstärker: Stress, Infektionen, hormonelle Umstellungen, Hautreizungen, Alkohol etc. Können von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein.
    • Diagnostik: Körperliche Untersuchung in der Hautarztpraxis, Probenentnahme.
    • Mögliche Behandlung: Stressreduktion, Medikamente und entzündungshemmende Salben und Cremes. Bei starker Ausprägung z.B. Immunmodulatoren
    • Verlauf: Psoriasis tritt in Schüben auf und ist nicht heilbar. Die Ausbrüche lassen sich in Häufigkeit, Dauer und Stärke mit der richtigen Behandlung deutlich reduzieren.
    • Vorbeugen: Meidung der Trigger, Stressreduktion, Ernährungsumstellung, Verzicht auf Alkohol und Nikotin, Sport, allgemeine gesunde Lebensweise
    • Hautpflege: Pflege ohne reizende Inhaltsstoffe mit Feuchtigkeitsspendern und schützenden Lipiden.
    Als NATRUE-zertifizierte Naturkosmetikmarke verzichtet Santaverde auf synthetische Duft- Farb- und Konservierungsstoffe und setzt auf feuchtigkeitsspendenden Aloe Vera Saft und natürliche Pflanzenöle. Viele Produkte sind zudem frei von Duftstoffen und auch für sensible Haut geeignet.

    Was ist Schuppenflechte?

    Schuppenflechte oder auch Psoriasis ist eine entzündliche und chronische Hautkrankheit. Schuppenflechte ist eine weit verbreitete Autoimmunerkrankung, bei der sich eine Fehlsteuerung des Immunsystems auf der Haut äußert. Schuppenflechte ist genetisch bedingt und entsprechend erblich. Psoriasis verläuft in Schüben und weist die typischen Symptome der scharf abgegrenzten roten Flecken auf. Diese sind mit weißen oder silbrigen Schuppen bedeckt. Dazu leiden die Betroffenen an sehr starkem Juckreiz. Schuppenflechte ist bisher nicht heilbar, aber oft gut behandelbar.

    Vergleich_gesunde_Haut_Psoriasishaut

    Die Erkrankung kann in jedem Alter ausbrechen. Sie tritt meist entweder bei jungen Erwachsenen oder im Alter von 50-60 Jahren erstmals auf. Psoriasis ist für viele Betroffene psychisch sehr belastend.

    Wichtig: Schuppenflechte ist nicht ansteckend!

    Wie die Schuppenflechte, ist auch Neurodermitis eine Autoimmunerkrankung, die sich auf der Haut äußert. Lesen Sie hier alles über Neurodermitis und wie man die Haut richtig pflegen kann.

    Symptome von Schuppenflechte

    Die vier häufigsten Symptome einer Schuppenflechte sind:

    • Hautrötung (Erythem)
    • Schuppung (Desquamation)
    • Verdickung der roten Hautstellen
    • Starker Juckreiz

    Psoriasis vulgaris ist die häufigste Form von Schuppenflechte. Dabei treten scharf begrenzte, gerötete und leicht erhabene Flecken auf der Haut auf. Die roten Stellen sind meist mit silberweißen Schuppen (auch Plaques) bedeckt.

    Produkte mit Aloe Vera können der Haut Feuchtigkeit spenden und sie vor Austrocknung schützen. Viel Feuchtigkeit spenden auch z.B. diese Produkte:

    Santaverde_hydro_repair_gel_ohne_Duft

      Wo tritt Schuppenflechte auf?

      Frau_betrachtet_Hautstellen_Ellenbogen

      Typische Stellen für das Auftreten von Schuppenflechte:

      • besonders häufig auf der Kopfhaut
      • besonders häufig hinter den Ohren
      • Füße
      • Haaransatz
      • Ellenbogen
      • Schienbeine
      • Handrücken
      • Fingernägel
      • Knie
      Etwas seltenere Stellen für das Auftreten von Schuppenflechte:
      • Intimbereich
      • Gesicht
      • Nabel
      • Achselhöhlen

      Erste Anzeichen erkennen: Wie fängt Schuppenflechte an?

      Der Beginn einer Schuppenflechte wird manchmal mit trockener Haut verwechselt. Wenn Sie also Symptome von Schuppenflechte aufweisen, lassen Sie diese in einer Hautarztpraxis abklären.

      Bei der häufigsten Form von Schuppenflechte – Psoriasis vulgaris – sind die roten und schuppigen Hautareale stark abgegrenzt und jucken.
      Die betroffenen Hautpartien können in Größe variieren. Mitunter sind anfängliche Schuppenflecht-Areale klein und punktförmig. Sie jucken zudem häufig stark.

      Zudem lassen sich die oberflächlichen und weißen Schuppen leicht abkratzen. Die tiefer sitzenden Schuppen befinden sich auf junger, dünner Haut. Wird diese Schicht entfernt (gekratzt), können Hautblutungen auftreten.

      Frau_draußen_Winter

      Trockene Haut tritt häufig im Winter auf. Heizungsluft drinnen und Kälte draußen können Trockenheit und Feuchtigkeitsverlust begünstigen. Zusätzlich kann es die Haut empfindlicher machen. Deshalb ist eine gute Hautpflege mit Feuchtigkeitsspendern plus Fetten das A und O. Lesen Sie hier, was Sie gegen trockene Haut im Winter tun können.

      Unterschiedliche Formen von Schuppenflechte erkennen

      Die unterschiedlichen Formen von Schuppenflechte können sowohl einzeln als auch gemeinsam auftreten.

      Plaque-Psoriasis (Psoriasis vulgaris)

      Plaque-Psoriasis oder Psoriasis vulgaris ist die häufigste Form der Schuppenflechte. Sie tritt etwa bei 80 % der Schuppenflecht-Patient:innen auf. Die roten Hautstellen sind erhaben und sind meist mit silber-glänzenden oder weißlichen Hautschuppen bedeckt. Diese Form der Schuppenflechte tritt häufig an Knien, Ellenbogen, auf der Kopfhaut oder am unteren Rücken auf.

      Psoriasis guttata

      Die Psoriasis guttata tritt häufig zum ersten Mal im Kindesalter oder bei jungen Erwachsenen auf und kann komplett abheilen oder in die Psoriasis vulgaris übergehen. Diese Form von Schuppenflechte kann vor allem nach einer Streptokokken-Infektion auftreten. Die Haut weist viele kleine rote Flecken auf, die sehr jucken. Die betroffene Haut ist meist nicht so sehr verdickt wie bei der Psoriasis vulgaris.

      Intertriginöse Psoriasis

      Intertriginöse Psoriasis wird auch als Psoriasis inversa bezeichnet und tritt sehr selten auf. Diese Form der Schuppenflechte betrifft hauptsächlich die Hautfalten, sprich, die Achselhöhlen, den Genitalbereich, die Kniekehlen oder die Leisten.
      Da die Haut in diesen Bereichen aufeinander reibt, sind die Schuppen häufig bereits gelöst. Es bleiben rote, nässende und extrem juckende Hautpartien.

      Psoriasis capitis: Schuppenflechte der Kopfhaut

      Psoriasis capitis ist die Bezeichnung für die Schuppenflechte auf der Kopfhaut. Die Kopfhaut ist eine häufig betroffene Körperstelle. Die entzündeten Hautareale können bis über den Haaransatz hinaus ins Gesicht reichen. Ein starker Juckreiz kommt hinzu.

      Psoriasis pustulosa

      Psoriasis pustulosa ist eine seltene Form der Schuppenflechte und tritt vorwiegend bei Erwachsenen auf. Es treten weiße Eiterbläschen auf, die rot umrandet sein können. Der Eiter ist nicht ansteckend!

      Psoriatische Erythrodermie

      Diese Form der Schuppenflechte geht häufig mit schweren Krankheitsbeschwerden einher. Hier ist ein Großteil der gesamten Körperoberfläche mit Rötungen und großflächigen Schuppen bedeckt. Lösen sich die Schuppen, kann das zu starken Schmerzen führen. Dann ist ein Krankenhausaufenthalt oft notwendig.

      Psoriasis-Arthritis

      Die Psoriasis-Arthritis ist die Schuppenflechte an Gelenken. Diese Form der Schuppenflechte tritt bei etwa 20 Prozent der Betroffenen auf. Am häufigsten sind Fingern und Zehen betroffen. Psoriasis-Arthritis zeigt sich als Rötungen auf der Haut und Schmerzen in den Gelenken.

      Nagelpsoriasis

      Bei der Nagelpsoriasis treten Verformungen und Verfärbungen an den Nägeln auf. Einsenkungen und Grübchen im Nagel sind typisch. Bei einer starken Form dieser Schuppenflechte können die Nägel porös, sogar krümelig werden und sich vollständig ablösen.

      Rosacea ist eine weitere chronisch-entzündliche Hauterkrankung. Sie tritt im Gesicht auf und äußert sich durch Entzündungen und Rötungen. Erfahren Sie hier mehr über Rosacea (Gesichtsrose) und wie man diese Haut pflegen kann.

      Schuppenflechte kann Organe betreffen

      Schuppenflechte ist eine Autoimmunerkrankung und kann – neben der Haut – auch die Organe befallen. Es wurde z.B. ein Zusammenhang von Schuppenflechte mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen beobachtet. Die Anfälligkeit für Herzinfarkt oder Bluthochdruck kann demnach bei Psoriasis erhöht sein.

      Die Ursache: Durch die Entzündungsprozesse der Schuppenflechte kommt es zu vermehrten Ablagerungen in den Gefäßen.

      Des Weiteren können diese Organe bei Psoriasis betroffen sein:

      • Nieren
      • Darm

      Schuppenflechte und ihre Ursachen

      Die genaue Ursache bzw. Krankheitsentstehung der Schuppenflechte (Psoriasis vulgaris) ist noch unklar. Bisher wird angenommen, dass es sich bei Schuppenflechte um eine Autoimmunerkrankung handelt. Entsprechend reagiert das eigene Immunsystem fehlgeleitet und verhält sich wie bei einer Hautverletzung. Der Prozess der Hauterneuerung wird fälschlicherweise beschleunigt.

      Das Resultat: Ständige und übermäßige Produktion von neuen Hautzellen. Bei gesunden Menschen erneuert sich die Oberhaut innerhalb von vier Wochen. Bei Menschen mit Schuppenflechte sind es ca. drei bis vier Tage.

      Zudem werden die verhornten Zellen der obersten Hautschicht vermehrt abgestoßen, was zur typischen Schuppenbildung führt.

      Die Auslöser für Schuppenflechte sind:

      • Genetische Veranlagung und
      • äußerliche Faktoren, bzw. Trigger.

      Trigger und Auslöser für Schuppenflechte

      Trigger sind äußere Einflüsse oder auch innerliche Konflikte, die eine Schuppenflechte auslösen oder einen neuen Krankheitsschub provozieren.

      Trigger können individuell sein und sich deshalb von Person zu Person unterscheiden.

      Häufige Trigger sind:

      • Emotionaler Stress
      • Infektionen und Krankheiten, z.B. Streptokokken-Mandelentzündung, Lungenentzündungen, Harnwegsinfekte, Masern, grippaler Infekt etc.
      • Hormonelle Umstellung, z.B. Schwangerschaft oder Pubertät
      • scheuernde Kleidung, z.B. Wolle
      • Hautverletzungen, z.B. Sonnenbrand, Schnitt- und Schürfwunden
      • Medikamente, z.B. Schmerzmittel, Antibiotika etc.
      aloepur_Saft_Santaverde

      Bei Autoimmunerkrankungen, wie der Schuppenflechte, ist eine ausgewogene Ernährung unterstützend. Erfahren Sie, wie Sie gesunde und leckere Smoothies mit dem Bio-Aloe Vera Saft aloepur von Santaverde kreieren:

      Behandlung von Schuppenflechte

      Eine Schuppenflechte sollte immer von Fachärzt:innen behandelt werden. Üblicherweise kommen bei der Behandlung von Schuppenflechte äußerliche und innerliche Therapien in Frage. Je nach Form und Schwere der Schuppenflechte können Behandlungs-Art und -Dauer variieren.

      Mögliche Behandlungen bei Schuppenflechte:

      • topische Behandlung bzw. Anwendung direkt auf der Haut mit Cremes ( z.B. Kortison, Vitamin-A-Abkömmlinge etc.)
      • Einnahme von Medikamenten (z.B. Immunmodulatoren, TNF-alpha-Hemmer, Interleukin-Antikörper etc.)
      • Lichttherapie
      • Meeres-Aufenthalt z. B. am Toten Meer
      • Sole-Bäder
      • Entspannungstechniken (z. B. Meditation, Autogenes Training, Yoga etc.)
      Frau_wendet_Lichttherapie_an

        Pflegetipps: Hautpflege bei Schuppenflechte

        Neben der topischen Therapie durch z.B. Arznei-Cremes , können Sie unterstützende Hautpflege nutzen. Diese sollte speziell für sehr empfindliche Haut bzw. Schuppenflechte-Haut geeignet sein.

        Wirkstoffe, die bei Schuppenflechte geeignet sein können:

        • Feuchtigkeitsspender: z. B. Hyaluron oder Aloe Vera.
        • Salicylsäure: Kann bei extrem verdickten und schuppigen Stellen unterstützen.
        • Lipide: Geeignete Fette können die Haut geschmeidig machen, die Hautbarriere stärken und so Austrocknung und Reizung reduzieren.
        • Urea: Spendet und bindet Feuchtigkeit.

        Wichtig: Eine Haut mit Schuppenflechte hat besondere Bedürfnisse:

        • Die richtige Pflege macht die Haut bzw. die Hornschicht optimalerweise geschmeidiger, verringert oberflächliche Schuppen und trägt so zur Wiederherstellung der Hautbarriere bei.
        • Die richtige Pflege sollte die arzneiliche Therapie unterstützen. Reizende Inhaltsstoffe oder die falsche Pflege können die Wirksamkeit mindern.

        Hautpflege mit Santaverde

        Die Pflegeprodukte von Santaverde enthalten ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe. Die Basis jedes Santaverde-Produktes ist der natürliche Aloe Vera Saft, der aus eigenem, kontrolliert biologischem Anbau in Andalusien gewonnen wird. Die Aloe Vera ist mit ihren juckreizlindernden und entzündungshemmenden Eigenschaften ideal bei Psoriasis. Auch Salicylsäure – die in allen Santaverde pure Produkten enthalten ist - ist ein bekanntes Mittel in der Schuppenflechte-Behandlung, um die Schuppen abzulösen und Entzündungen zu hemmen.
        Die Haut von Schuppenflechte-Betroffenen ist sehr empfindlich. Deshalb sollten Sie möglichst auf Duftstoffe verzichten.

        Wichtig:
        Bei den meisten Hautkrankheiten kann die passende Pflege zur Linderung der Symptome beitragen, da Kosmetik die Haut von außen mit Nährstoffen, Vitaminen und Feuchtigkeit versorgt und die empfindliche Hautbarriere schützt. Eine pauschale Produktempfehlung ist bei Hautkrankheiten nur schwer möglich. Die Diagnose und Behandlungsempfehlung sollten durch einen Hautarzt erfolgen. Santaverde stellt ausschließlich kosmetische Produkte und keine medizinischen Präparate her. Die Produktempfehlungen basieren auf den Erfahrungen der Santaverde Kosmetiker:innen und Kund:innen mit Hautkrankheiten sowie wissenschaftlichen Erkenntnissen zu einzelnen Wirkstoffen. Eine persönliche Beratung zu individuellen Hautbedürfnissen oder unterstützenden Pflegeprodukten bei Psoriasis erhalten Sie bei unserem Kundenservice unter 040 460 991 10 sowie info@santaverde.de.

        Pflegeroutine mit Santaverde

        1. Als Reinigung eignet sich die cleansing emulsion, da sie rückfettend wirkt und den Hydro-Lipidmantel der Haut bewahrt.
        2. Zum Tonisieren ist der pure clarifying toner empfehlenswert.
        3. Da die trockene Haut eine reichhaltige Pflege benötigt, eignet sich hierfür die aufbauende cream rich ohne Duft mit beruhigendem Nachtkerzen- und feuchtigkeitsbindendem Arganöl.
        4. Als Spezialpflege wirken das pure refining serum aber auch das hydro repair gel ohne Duft durch das beruhigende Nachtkerzenöl juckreizlindernd. Die probiotic drops stärken Mikrobiom und somit die Abwehrkräfte der Haut.
        5. Auch das enzyme peeling powder kann ab und zu als Peeling zum Abtragen der Hautschüppchen verwendet werden, da es durch die sehr milden Inhaltsstoffe Bromelain aus Ananas, Gluconolacton und Tonerde auch bei Psoriasis gut verträglich ist.
        6. Ein idealer Feuchtigkeits-Booster, der zusätzlich beruhigend wirkt, ist das hyaluron duo treatment ohne Duft.
        7. Für die empfindliche Augenpartie ist die eye cream ohne Duft die richtige Wahl.
        8. Als mildestes, purstes Aloe Vera Kosmetikprodukt, kann das aloe vera gel pur ohne Duft auch stellenweise auf gereizte, juckende Hautpartien im Gesicht aufgetragen werden und eignet sich natürlich vor allem für betroffene Stellen am Körper.
        9. Auch von unseren body lotions berichten Kunden als gut verträglicher Körperpflege.
        10. Gegen trockene Hände wirken Mandelöl, Shea- und Kakaobutter in unserer hand cream.

        Erfahren Sie mehr zur Geschichte von Santaverde, zum eigenen und kontrolliert biologischen Anbau auf der eigenen Finca in Andalusien und über das Rezepturprinzip “Aloe statt Aqua.

        Tipps im Umgang mit Schuppenflechte

        Schuppenflechte ist bisher zwar nicht heilbar, aber die Symptome lassen sich dank Behandlungsmöglichkeiten und richtiger Hautpflege reduzieren.

        Wichtig ist dabei auch eine generell gesunde Lebens- und Ernährungsweise.

        Zusätzlich können Sie folgende Tipps beachten:

        • Regelmäßige Bewegung hält fit und gesund. Weniger Infekte, wie Erkältungen, Grippe etc. können sich positiv auf Schuppenflecht-Schübe auswirken.
        • Viel Gemüse, Obst und Nüsse liefern wichtige Nährstoffe.
        • Entspannungsübungen wie Yoga oder Meditationen können Stress reduzieren. Stress gilt als ein Trigger für Schuppenflechte.
        • Der Austausch mit anderen Betroffenen kann helfen, besser mit der Schuppenflechte umzugehen.
        • Immer eine geeignete Hand- oder Körpercreme dabei haben. Nach dem Händewaschen auf der Arbeit oder in Restaurants kann die Creme dem Feuchtigkeitsverlust entgegenwirken.
        • Spezielle Baumwollhandschuhe können über Nacht getragen werden. So können Cremes und Salben besser einziehen und wirken.
        Lotussitz_Schale_mit_Nüssen

          Ist Schuppenflechte ansteckend?

          Nein, Schuppenflechte ist nicht ansteckend. Schuppenflechte ist eine Autoimmunerkrankung, die sich auf der Haut zeigt. Weder die roten Flecken, Schuppen oder Bläschen sind ansteckend, da sie keine infektiösen Zellen enthalten.

          Kann Schuppenflechte wieder verschwinden?

          Jein. Schuppenflechte ist grundsätzlich nicht heilbar. Das heißt, dass die Veranlagung zur Schuppenflechte im Körper ist und bleibt. Ob, wann oder wie sich die Schuppenflechte mit einem Ausbruch der Symptome zeigt, hängt von vielen Faktoren ab. Einige Menschen haben z.B. nach einer starken Infektion einen Schuppenflechte-Ausbruch, der nachher wieder verschwinden kann. Wer eine Schuppenflechte mit leichten Symptomen hat, kann diese gut behandeln, sodass die Symptome auf ein Minimum reduziert werden können. Die Symptome scheinen dann verschwunden, die Erkrankung ist jedoch immer noch im Körper.

          Ist Schuppenflechte psychisch bedingt?

          Jein. Die Ursache bzw. der Entstehungsgrund von Schuppenflechte ist nicht psychisch bedingt. Jedoch können Stress oder mentale Krankheiten die Schuppenflechte auslösen oder verschlimmern. Die wirkliche Ursache von Schuppenflechte ist bisher nicht geklärt. Als sicher gilt, dass Schuppenflechte genetisch bedingt ist.

          Ist Sonne für Schuppenflechte gut?

          Jein. Zu viel Sonne bzw. ein Sonnenbrand kann die Schuppenflechte verstärken oder einen neuen Schub auslösen. Es gilt, alles zu vermeiden, was die Haut reizen könnte.

          Jedoch berichten viele Betroffene von einer Besserung bei Aufenthalten an Kurorten, wie z.B. am Toten Meer. Gemäßigtes Sonnenbaden kann bei manchen eventuell zu einer Verbesserung führen.

          aloe_gel_pur_Santaverde_mit_Aloescheiben

          Nach dem Sonnenbaden tut der Haut Feuchtigkeit und Kühlung gut. Das Santaverde aloe gel pur kühlt und pflegt die Haut mit reinem biologischem Aloe Vera Saft.

          Quellen zum Weiterlesen: